2016 Klarsichtparcours

Präventionsparcours „KlarSicht“ thematisiert Alkohol und Tabak

Klare Sicht bei den Schülern der Werla-Schule in Schladen

Klar sehen, den Durchblick haben und sich nichts vormachen. Unter diesem Motto fand am 21.11.16 und am 22.11.16 an der Werla- Schule in Schladen ein Kooperationsprojekt mit vielen verschiedenen Partnern statt.
Mit der Eingangsfrage „Gehören Alkohol und Tabak zum Erwachsen werden dazu?“ wurde an der Werla- Schule der Klar- Sicht- Mitmach- Parcours im „Checkpoint“ eröffnet.
Moderiert durch Herrn Carsten Feilhaber vom Lukaswerk Wolfenbüttel diskutierten die Schüler einer jeden Klasse des 8. Jahrganges gemeinsam, wie sie die Frage beantworten würden. Das Einwerfen einer Murmel pro Schüler in die „Entscheidungsröhre“ sollte ihre erste Einordnung deutlich machen.
Daraufhin folgte der eigentliche Parcours, den die Schüler in Kleingruppen an 5 Stationen absolvierten. Ein passender Gruppenname, wie zum Beispiel „Die Einhörner“, „Die Coolen“ oder „Die Klopfer“, stellte einen guten Einstieg bei den Rollenspielen, den Quiz und den Diskussionen dar.

An jeder Station wurden sie über ein anders Thema informiert und mussten dabei amüsante Aufgaben erfüllen. So ging es um die Umsetzung einer Talkshow, das „Füllen“ einer Bar, das Absolvieren einer kurzen Laufstrecke mit Promille- Brillen „der Rauschparcours“, das Gestalten einer eigenen Werbung und das Zuordnen von Riesenzigaretten.
Abschließend kamen die Jugendlichen der Werla- Schule wieder zum Checkpoint „Tor der Entscheidung“, um die Eingangsfrage noch einmal zu beantworten. Die meisten Jugendlichen entschieden dabei, dass für sie Alkohol und Tabak vielleicht bzw. gar nicht zum Erwachsen werden dazu gehören.
Viele Jugendliche konnten sich in den Mitmach- Parcours mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen einbringen. Sie wurde zum Nachdenken angeregt und überlegen einmal öfters, ob sie zu einem betrunken Freund in das Auto steigen oder selbst angetrunken fahren.
Initiiert wurde das Projekt von der Sozialarbeiterin an der Schule, Frau Nina Warnecke. Neben Herrn Carsten Feilhaber vom Lukaswerk Wolfenbüttel hatte sie engagierte Unterstützung von der Jugendschutzbeauftragen des Landkreises Wolfenbüttel Frau Michaela Knabe, der Berufseinstiegsbegleiterinnen Frau Susanne Queißer vom BNW, von der Pädagogin Frau Nadine Göbel und natürlich von den Lehrkräften Herr Carsten Brauer-Siebrecht sowie Frau Katrin Dittmer der Werla- Schule in Schladen.
Bereits mehrfach führte dieses Team erfolgreich mit den 8. Jahrgängen diese Präventionsmaßnahme zu Alkohol und Tabak in den letzten Jahren durch. 2004 entwickelte die BZgA den interaktiven Klar- Sicht- Mitmach-Parcours zu Tabak und Alkohol, mit dem die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche unterstützten möchte.
Die Werla- Schule dankt der tollen Unterstützung und hofft auch im nächsten Jahr zur selben Zeit wieder einen klaren Durchblick zu haben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.